Flagge zeigen? Maske zeigen!

Made auf Veddel statt nur Made in Germany

Ein inspirierendes Projekt, das 2008 von der Hamburger Modeschöpferin Sibilla Pavenstedt ins Leben gerufen wurden. In einem Stadtteil, in dem besonders viele Migranten ihr neues Zuhause gefunden haben. Doch besonders die Frauen hier haben oft kaum eine berufliche Perspektive.

Nicht aber an hervorragenden handwerklichen Fähigkeiten, die in den Herkunftsländern eine wesentlich größere Rolle spielten. In einem eigens für sie geschaffenen Atelier können sich die Frauen hier mit ihren Fähigkeiten beim Nähen, Stricken und Häkeln ein eigenes, finanzielles Standbein aufbauen.

Als das Bundesministerium WIZARD Ende 2020 damit beauftragte, Corona-Schutzmasken von hoher Qualität zu produzieren, war für uns eines sofort klar:

Unsere Masken werden nicht nur Made in Germany sein. Sondern „Made auf Veddel“.

Denn besonders in diesen schwierigen Zeiten ist es für uns wichtig, uns treu zu bleiben. Und nicht nur erstklassige Produkte zu liefern, sondern auch Unterstützung für unsere Stadt und die tollen Menschen hier.

Es macht uns und unsere Mitarbeiter*innen
stolz und froh, dass ihre Arbeit von immer
mehr Menschen wertgeschätzt wird.

Kultur schlägt Corona

Wie die Kulturszene Corona den Kampnagel einschlug

Kampnagel. Hier lebt die Hamburger Kulturszene seit Jahrzenten zu immer neuen Blüten auf. 

Darstellende Künste, Konzerte, Konferenzen – all das vertrug sich natürlich so gar nicht mit der weltweiten Corona-Pandemie, die sämtliche Kulturschaffende in ihrem kreativen Tatendrang jäh ausbremste.

Da die staatlichen Fördermaßnahmen bei weitem nicht für alle reichten, war für Wizard & Kampnagel sofort klar, was zu tun war: Wieder kreativ werden!

Das Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen?

Wir richteten Kreativen und Kulturinstitutionen einen Onlineshop ein, in denen von uns produzierte Hoodies und Shirts mit Motiven aus der laufenden Kampnagel #wirbleibenzuhause Kampagne verkauft werden! Der Erlös kommt vor allem den Kreativen zugute, die von den staatliche Rettungsprogrammen nicht erreicht werden.

Dank Wizard kann man sich Solidarität jetzt
nicht nur auf die Fahnen schreiben. Sondern
auch auf Hoodies und Shirts.

Location geschlossen – Webshop eröffnet

Wie man eine Location schliesst – und neue Möglichkeiten eröffnet

Das Knust ist viel mehr als eine Veranstaltungslocation. Es ist eine Institution, ein Original, das aus Hamburg einfach nicht wegzudenken wäre. 

Als die Corona-Welle Deutschland überrollte und natürlich auch das Knust schließen musste, war aber auch hier Landunter. Eine Schließung drohte, weil 100% der Einnahmen wegfielen – nicht aber die laufenden Kosten.

Für Wizard war sofort klar: Das Knust darf nicht für immer schließen!

Darum griffen wir zum Telefon – und fanden gemeinsam eine Lösung: Kurzerhand entwickelten wir Ideen für „Knust-Supporter-Merchandise“ und eröffneten einen On-Demand Onlineshop. Durch die Orchestrierung der Social Media Plattformen, die tatkräftige Unterstützung von bekannten Bands wie Kettcar und die Leidenschaft der Menschen im Viertel und überall in der Republik wurde der Shop zum absoluten Selbstgänger – und aus der drohenden Schließung die Eröffnung völlig neuer Möglichkeiten.

Es ist einfach immer wieder schön zu sehen,
dass man gemeinsam einfach mehr schafft.
Und sogar Schrecken in Chancen verwandeln kann.

Denen helfen, die anderen helfen

Mit leuchtfeuerndem Beispiel vorangehen

Leuchtfeuer e.V. kümmert sich hier in Hamburg ehrenamtlich um schwerkranke, sterbende und trauernde Menschen. 

Ein wichtiges Engagement, dass ohne Spenden und Benefizverkäufe nicht zustande kommen könnte. Und ein Engagement, das wir von Wizard unbedingt unterstützen wollen. 

Dieses tun wir zum Beispiel mit selbstproduzierten Schutzmasken, deren Verkauf dem Verein zuverlässige Einnahmen sichert. 

Aber auch immer wieder auf andere Art und Weise. Zum Beispiel dadurch, dass wir interessierte Geschäftspartner wie Sie auf Leuchtfeuer e.V. hinweisen. Und Sie dazu ermuntern, sich zum Beispiel über das Magazin „mut.macher“ mit dem Thema zu beschäftigen und selbst Unterstützer zu werden. 

Weitere Infos bekommen Sie hier, unter 040-387 380 oder unter info@hamburg-leuchtfeuer.de

Ihre Masken machen den Kunden so viel
Freude – sie sind schon fast ausverkauft! Es ist
großartig, Sie wieder an unserer Seite zu wissen.

Tierisch wichtiges Engagement

Denen helfen, die sich nicht selbst helfen können

Manchmal kann selbst Autofahren gut für die Tiere sein. Denn auf dem Weg ins Büro hörte einer unserer Wizard Kollegen, dass die Corona-Krise den Tierpark Gettorf vor eine dramatische Entscheidung stellte: Die geliebten Tiere zu töten, weil man sie nicht mehr versorgen konnte.

Zum Glück entpuppte sich das Ganze als medienwirksamer Stunt. Doch die Probleme waren real – und wir fest entschlossen, dem Tierpark zur Seite zu stehen.

Gemeinsam mit dem Tierpark entwickelten wir ein Konzept für einen Onlineshop, der dank jeder Menge medialem Support bärenstark anlief. Natürlich gab’s von uns noch passende Outfits für die Tierpfleger dazu. So dass die Tiere am Ende zwar nicht satt sehen, wohl aber satt essen konnten.

Zusammen mit Wizard haben wir erlebt,
dass der Bär auch online steppen kann. In
unserem Onlineshop. Die Tiere und
wir sagen Danke!

Wenn Rock einen Umsatzverstärker braucht

WIE DIE KULTURSZENE CORONA DEN KAMPNAGEL EINSCHLUG

RockCity e.V. setzt sich seit Jahren für Musiker ein, hilft ihnen, in der Musikszene Fuß zu fassen und mit ihrer Kunst ihr Brot zu verdienen.

Doch durch Corona war für viele von heute auf morgen Schluss mit Applause & Stagediving. Alle Locations im Lockdown, das Publikum daheim vor dem Rechner. Doch zum Glück war guter Rat in diesem Fall mal nicht teuer … sondern gratis!

Denn auch wir von Wizard lieben Musik und Konzerte.

Und darum war es für uns selbstverständlich, zum Hörer zu greifen und gemeinsam mit RockCity einen Plan auszuhecken, wie man auch ohne Auftritte an Gage kommt. 

Die guten Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit dem Knust beflügelten die Zusammenarbeit und innerhalb kürzester Zeit stellten wir auch für RockCity einen Supporter Webshop auf die Beine. Namenhafte Bands wie Deichkind und viele andere steuerten geniale Designs für Pullover, T-Shirt & Co bei – und machten den Shop zum digitalen Verstärker der Hamburger Musikszene.

Ein feiner Merch-Shop, den Wizard da
realisiert hat. Jeder Kauf erhält ein Stück
Hamburger Musikszene. Besser geht’s nicht!

Einwegmasken, die doppelt helfen

Mehr Gesundheit, für sich und andere

Die German Doctors sind seit vielen Jahren unermüdlich im Einsatz. Überall auf der Welt wo Kummer, Krankheit und Hunger erdrückend werden, spenden sie Hoffnung, Gesundheit und Hilfe. Dabei sind sie natürlich auf die Unterstützung von uns allen angewiesen. Denn medizinische Hilfe ist teuer, die Einsätze aufwendig und gefährlich. Und doch: Sie sind von unschätzbarem Wert.

Als zu Beginn der Corona-Krise eklatante Versorgungsmängel bei der medizinischen Schutzausrüstung die Arbeit ins Stocken 

brachten, entwickelte wir von Wizard – dank unsere über 30-jährigen Erfahrung im Bereich nachhaltiger Textilien – waschbare, Müll reduzierende Kittel. Mit diesen und andere Schutzartikeln unterstützen wir auch weiterhin die German Doctors bei ihrer Arbeit.

Gemeinsam vertreiben wir hier in Deutschland die Wizard Shares & German Doctors-Masken in dm-Märkten. Für jede verkaufte Maske, wird eine gespendet. Und auch bei unseren Textilmasken gilt: 10 Cent pro Maske gehen direkt an die German Doctors.

Wir merken, dass man bei WIZARD
begeistert von unserer Arbeit ist: Im
Gespräch und an der großzügigen
Unterstützung mit Schutzartikeln.